Gut durchgerüttelt

Mit Vibrationstraining schnell und einfach fitter werden

Fit und schlank zu werden oder zu bleiben kann harte Arbeit sein. Denn unerwünschte Pölsterchen, Wassereinlagerungen oder Cellulite "kleben" geradezu hartnäckig am Körper. Um ihnen entgegenzuwirken oder zu bekämpfen, ist laut dem Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de neben gesunder Ernährung regelmäßige Bewegung eines der besten Mittel. Doch im Alltagsstress bleibt allzu oft kaum Zeit und Energie für zeitaufwendiges Training. Und gerade Menschen, die mit ihrer Figur unzufrieden sind, fühlen sich im Fitnessstudio oder Schwimmbad häufig unwohl und geben dann bald wieder auf. Viele wünschen sich deshalb eine Trainingsmethode, die mit wenig Zeiteinsatz verbunden ist und flexibel im privaten Umfeld durchgeführt werden kann.

 

BodyVibe Vibrationstraining zu Hause

Vibration stimuliert die Muskeln

Gerade für diese Zielgruppe wurde „BodyVibe“-Vibrationstraining entwickelt. Das Prinzip dabei: Man steht auf einer beweglichen Vibrationsplatte, die den Körper in schnelle Auf- und Abwärtsbewegung versetzt. Ein großer Teil dieser Bewegungsenergie wird vom Körpergewebe absorbiert und erwärmt und mobilisiert Muskeln und Gelenke. Zusätzlich werden die Muskeln zu Kontraktionen animiert, um das Gleichgewicht zu halten. Beides zusammen kann für eine bessere Durchblutung, kräftigere Muskeln, ein angenehmes Körpergefühl und erleichterte Bewegungen sorgen. Wenige Minuten pro Tag reichen dabei aus, um spürbare Effekte zu erzielen - mehr Informationen dazu auch unter www.medicos-vibrationstraining.de. Dazu braucht man weder das Haus zu verlassen, noch besteht die Gefahr, sich eine Sportverletzung zuzuziehen.

 

Die G-Kraft entscheidet

Entscheidend für die Effektivität eines Ganzkörpervibrationstrainings ist die Höhe der vom Gerät aufgebauten G-Kraft. Damit ist die Gravitations- oder Schwerkraft gemeint, die auf den Körper wirkt. Durch die Aufwärtsbewegung der Platte wird sie vervielfacht, so dass sich die Muskeln anspannen müssen, um das Körpergewicht zu tragen. Beim Kauf eines Geräts sollte man deshalb darauf achten, dass es eine Kraft von mindestens 8 G aufbauen kann, um zufriedenstellende Ergebnisse zu erzielen.

 

Den Kreislauf in Schwung vibrieren

Viel Sitzen, wenig Bewegung - die moderne Lebensweise kann zu einer trägen Durchblutung und zu einem langsameren Lymphabfluss führen, was sich oft in unangenehmen Wassereinlagerungen äußert. Das Stehen auf einer Vibrationsplatte erzeugt Bewegungswellen, die durch den ganzen Körper gehen und so die Blut- und Lymphzirkulation ankurbeln. Dadurch kann die Bewegung wieder erleichtert werden.

 


Kontakt

Wir beraten Sie gerne:
Tel.: (+49) 02638-356178-0

E-Mail:
info@medicos-group.de

Geschäftszeiten

Telefonische Beratung:
Montags-Freitags 9:00-18:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung

Testen Sie unsere Geräte

in unseren über 600 qm großen Räumlichkeiten

medicos Innovations GmbH
In der Au 17
56588 Waldbreitbach